Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6

„Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34,15

Und schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Ein ereignisreiches Jahr. Haben sich unsre Träume erfüllt? Was für Veränderungen haben uns erfreut? Was hat uns schockiert? Welche Herausforderungen haben wir „gemeistert“? Was bleibt? Sind wir den „Ruf zur Quelle“, mit dem uns die Jahreslosung 2018 eingeladen hat, nachgekommen?

„Die menschliche Liebe ist ein Tropfen – die Liebe Gottes ein Ozean!“ Aber es reicht nicht, am Ufer der Liebe Gottes zu stehen.

Wir müssen uns beugen – herabneigen – das Wasser schöpfen und trinken.

Nur so wird die Quelle des lebendigen Wassers auch in uns zu einem Strom der Liebe Gottes, die uns selbst und viele andere erquickt und Leben spendet.

Jesus sagt: „Wer an mich glaubt, wie die Schrift es sagt, von dessen Leib werden fließen Ströme lebendigen Wassers!“

(Joh. 7,38)

Dieses lebenspendende Wasser ist bitternötig in einer immer rascher vergehenden Welt(ordnung). Die Hoffnungslosigkeit und Resignation nimmt in vielerlei Hinsicht rapide zu. Gesucht werden Menschen der Hoffnung. Menschen, die eine Vision haben für sich und ihre Mitmenschen, für ihr Umfeld in Familie, Arbeitsplatz – in den großen und kleinen, alltäglichen Herausforderungen. Leben gestalten, wie Gott es gedacht hat. Dazu sind wir als Christen berufen. Wenn nicht wir, wer dann? Wer sonst kann aus der unerschöpflichen Quelle eines unendlichen und großzügigen Gottes schöpfen, wenn nicht wir, die wir den Schöpfer des Universums „Vater“ nennen dürfen?

Darum fordert uns auch die Jahreslosung für 2019 auf: „Sucht Frieden und jagt ihm nach!“ (Ps.34,15) Geben wir uns nicht mit „Halbherzigem“ zufrieden. Es geht um den SCHALOM, der Gottes Willen entspricht: „Wohlergehen, Ganz-sein, Heil-sein, Glück, Zufriedenheit“ letztlich: ein umfassendes Gelingen menschlichen Lebens. Ja: „Gott will, dass DEIN Leben gelingt!“ SEIN Ziel für DICH ist: ewiges Leben. Ein Leben in Frieden und Wohlergehen, dass hier und jetzt beginnt und in Ewigkeit nicht aufhört. Weil: Ungetrübte, heilige Gemeinschaft mit Gott durch seinen Sohn, unseren Messias und Erlöser, Jesus Christus!

Darum haben wir als Motto für unser Jubiläumsjahr – die EFG Bockum-Hövel wird im kommenden Jahr 100 ! – den Psalm 100 gewählt. Und daraus den Vers 2: „Dienet dem HERRN mit Freuden!“ Von der Quelle kommend suchen wir den Frieden Gottes für alle Menschen und mit allen Menschen. Darin dienen wir dem EWIGEN, dem HERRN mit Freuden. Nehmen wir die Weihnachtsbotschaft ernst. Mach’s wie Gott – werde Mensch!

In diesem Sinne eine reich gesegnete, besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und ein gnadenreiches, mit Gottes gutem Segen reich gefülltes Jubiläumsjahr 2019.

Pastor Bernd Niemerer

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Seniorentag 2018

Seniorentag 2018 0005Der Seniorentag 2018 des Landesverbandes NRW fand am Samstag, den 10.11. statt. ...

14.11.2018


„Menschenrecht und Christenpflicht“

„Es ist ein Anliegen von ungebrochener Aktualität, sich auf die Menschrechte zu besinnen.“ Die VEF hat die Verkündigung der UN-Menschenrechtserklärung vor 70 Jahren gewürdigt..

07.12.2018

Was sich der Geschäftsführer zu Weihnachten wünscht

Weihnachtszeit ist beim Bund auch immer Spendenzeit. Volker Springer berichtet im Interview, wie sich der aktuelle Haushalt entwickelt..

06.12.2018